Das Ende des Flickenteppichs auf Gehwegen

10 Mar 2016

„Warum lässt es die Stadt zu, dass Firmen den Gehweg einfach hässlich zuteeren, nachdem sie den Boden aufgegraben haben? Warum wird dort nicht gleich wieder Pflaster verlegt?“ Ganz oft drückten Bürgerinnen und Bürger bei mir oder beim Servicetelefon des SÖR so ihr Unverständnis aus. 

Was dahinter steckt, sind technische Vorgaben und weitere Planungen für die Straße oder den Gehweg. Bisher lief es so: Eine Firma gräbt die Oberfläche auf und verlegt ihre Kabel oder Kanäle im Untergrund. Danach schließt sie die Oberfläche provisorisch, weil ihr das Fachwissen für die endgültige Wiederherstellung fehlt. Die Verantwortung liegt danach beim Servicebetrieb Öffentlicher Raum (SÖR). Er muss die Sicherheit der Fläche für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer gewährleisten. Dabei  muss darauf geachtet werden, dass auch nach Jahren keine Risse, Schlaglöcher und Einbrüche entstehen. Zahlen musste  am Ende wiederum die aufgrabende Firma. Bei rund 35.000 m² Ausgrabungsfläche im Jahr sahen die Bürger nur einen für sie unerklärlichen Flickenteppich. 

Ab 2016 testen wir einen neuen Ablauf für Aufgrabungen auf Gehwegen, der in enger Abstimmung zwischen SÖR und N-ERGIE entwickelt wurde. Verläuft der Test erfolgreich, kann er ab 2017 Standard werden - später dann auch für Fahrbahnen. Für SÖR steigt beim neuen Ablauf der Koordinationsaufwand, für die N-ERGIE sinken die Kosten, weil die provisorische Oberfläche wegfällt. Das muss natürlich gegengerechnet werden. Aber für beide und die gesamte Stadt entsteht ein schöneres Bild auf den Gehwegen. Das Ziel ist, 70 % der provisorischen Flicken zu vermeiden. Bei den anderen 30 % sind weitere Arbeiten geplant und die endgültige Wiederherstellung erst danach sinnvoll. Nach und nach sollen dann auch die alten Provisorien verschwinden. Fazit ist, es gibt Gründe warum die Stadt „die hässlichen Flecken“ bisher zulassen musste. Aber auch wir legen Wert auf das Gesamtbild unserer Stadt und konnten deshalb eine neue Lösung finden!    
    Christian Vogel, Bürgermeister

 

 

Please reload

© 2020 Stadtmedien Nürnberg 

  • Wix Facebook page

Obermaierstr. 18 • 90408 Nürnberg