Umgestaltung der Uhlandstraße auf Höhe Uhlandschule

22 Apr 2016

Zur Erhöhung der Sicherheit von Schulkindern wird die Uhlandstraße im Stadtteil Großreuth h.d.Veste nördlich der Grolandstraße sowie die Kreuzung Uhland-/Grolandstraße ab Montag, 11. April 2016, umgebaut. Das Ende der Arbeiten ist vom Servicebetrieb Öffentlicher Raum (Sör) für Freitag, 30. September 2016, geplant. Vorgesehen ist, die bislang mit mehr als 18 Meter Breite überdimensionierte Fahrbahn vor dem Eingang der Uhlandschule auf 5,50 Meter zu verengen. Zudem wird die Straße vor der Schule aufgepflastert, damit die Schulkinder die Fahrbahn sicher queren können. Der Einsatz von Schülerlosten kann somit wesentlich erleichtert werden. Vor der Schule wird die Geschwindigkeit für den rollenden Verkehr außerdem auf eine Geschwindigkeit von zehn Kilometern pro Stunde herabgesetzt. Im Jahr 2013 hatte die Stadt Nürnberg eine Reihe von Informationsgesprächen mit interessierten Anliegerinnen und Anlieger sowie der Schulleitung und dem Elternbeirat der Uhlandschule geführt und die Umbau-Planungen vorgestellt. Um eine angemessene Raumwirkung und Aufenthaltsqualität des Schulvorfelds bei maximaler Sicherheit für die Schulkinder der Uhlandschule zu erreichen, entschied der Verkehrsausschuss im September 2013, die Freiflächen der Uhlandstraße sowie die Außenflächen der neuen Dreifachsporthalle mit Unterrichtsräumen, Jugendhaus und Bolzplatz einheitlich zu gestalten. Für die Uhlandstraße ist dabei eine wesentliche Reduzierung der Verkehrsflächen und deshalb auch die Entfernung der bisherigen Ampelanlage beschlossen worden, da eine Ampelregelung nach der deutlichen Fahrbahnverengung und Aufpflasterung der Kreuzung vor der Schule nicht mehr notwendig sein wird Weitere Sicherheitsstandards werden mit der unterschiedlichen Färbung des Asphalts und mit der Ausgestaltung der neuen Stellplätze für Autos in Granitgroßsteinpflaster erreicht. In einem ersten Schritt wird Sör die alten Fahrbahnbeläge entfernen und den Unterbau komplett erneuern. Die Uhlandstraße wird danach als Mischfläche mit einer Deckschicht aus beigem Asphalt mit schwarzer Bänderung nach einem Gestaltungsplan des Stadtplanungsamts ausgestaltet. Eine Halbierung der Verkehrsflächen ist auch deshalb möglich geworden, weil die frühere gewerbliche Nutzung des Nordbahnhofgeländes mit einem großen Recyclinghof stillgelegt worden ist. Der durch das ehemalige Nordbahnhofsgelände verlaufende Rad- und Gehweg wird in die Neuplanung einbezogen. Teil der Umgestaltung ist die Pflanzung zehn neuer Bäume und Großsträucher. Damit wird an die ursprünglich um die Jahrhundertwende vorhandende Gestaltung der Straße mit einer ausgeprägten Durchgrünung angeknüpft. Die Bäume gliedern den Straßenraum künftig neu. Abschließend werden die Straßenbeleuchtung komplett erneuert sowie Fahrradständer und Sitzbänke aufgestellt. Mit Ausnahme der Tempo-Zehn-Zone vor der Schule ist für die Uhlandstraße und die Kreuzung Uhland- und Grolandstraße eine Tempo 30-Regelung vorgesehen. Die Umgestaltung kostet rund 1,4 Millionen Euro. Sie löst keinerlei Beträge nach dem Kommunalen Abgabengesetztes (KAG) aus und wird komplett von der Stadt getragen.

Please reload

© 2020 Stadtmedien Nürnberg 

  • Wix Facebook page

Obermaierstr. 18 • 90408 Nürnberg