Splitter – Aktuelles aus unserem Vereinsgebiet

2 Sep 2016

+++ Buch/ Haltestellen bleiben: Auch nach der Umsetzung des neuen Buskonzeptes für den Nürnberger Norden bleiben alle Bushaltestellen in Buch erhalten. Dies teilte die VAG dem Vorstadtverein auf Anfrage mit. 2015 hatte es Diskussionen um die Zukunft der Haltestelle „Seeweg“ gegeben, die nach Protesten aus der Bevölkerung und nach einem vom VNN organisierten Ortstermin doch nicht aufgelöst wurde. +++ Schoppershof/ Neue Abbiegespur an der Welserstraße: An der Ecke Welserstraße, Äußere Bayreuther Straße ist der Neubau eines Wohnhauses mit Tiefgarage geplant. Für die Erschließung des Neubaus und zur Gewährleistung des Verkehrsflusses in der Welserstraße ist der Bau einer Rechtsabbiegespur in das Grundstück erforderlich. Der notwendige Eingriff in das Privatgrundstück und der damit verbundene Grunderwerb sind im Rahmen des Bauantrags berücksichtigt. Die Kosten trägt der Investor. +++ Wetzendorf-Thon/ Bushaltestelle an der Schleswiger Straße: Die Buslinie 26 soll mit Inbetriebnahme des Buskonzepts Nord in der Schleswiger Straße nicht mehr an der Haltestelle Berufsförderungswerk wenden, sondern Richtung Westen unter der Linien Nr. 37 zur Kriegsopfersiedlung weiter fahren. Dafür ist ein Bussteig Richtung Westen notwendig. Für den neuen Bussteig ist eine punktuelle Anpassung des Straßenquerschnitts mit einem geringen Eingriff in das Bankett nördlich der Fahrbahn und einer Anpassung der Markierung erforderlich. An der Südseite wird die Längsparkbucht auf einer Länge von 12 m zum Gehweg umgebaut. Durch den Verschwenk der Fahrbahn kann für Fußgänger eine 2,00 m breite Fußgängerschutzinsel als Querungshilfe gebaut werden. Die vorhandene Linksabbiegespur zum Parkplatz des Berufsförderungswerkes kann im Schutz der Insel erhalten bleiben. Die Kosten für den Straßenumbau betragen ca. 66.000,-- € (ohne Markierung). Die Finanzierung der investiven Maßnahme mit Anpassungsarbeiten am Bestand ist noch in Klärung. Die Umsetzung der Maßnahme soll vor dem Fahrplanwechsel Dezember 2016 erfolgen. +++ Radverkehrmaßnahmen: Nach wie vor soll westlich des Marienbergparks im Zusammenhang mit dem Bau einer neuen Drainageleitung eine Geh- und Radwegverbindung in Verlängerung der Rollnerstraße zwischen der Sonnengartenstraße und der Marienbergstraße hergestellt werden. Der Ausbau des heutigen Trampelpfades ermöglicht eine komfortable, nahezu kraftfahrzeugfreie sowie direkte Wegeführung, wodurch die gesamte Route von der Innenstadt zum Flughafen eine deutliche Aufwertung erfährt. Derzeit laufen noch Vereinbarungsgespräche mit der TG Kleinreuth hierzu. Im Bereich des Nordrings / Hintermayrstraße soll die für Fußgänger und Radfahrer beengte Wegeführung zur Gerngrosstraße entschärft werden. In der Bayreuther Straße soll stadtauswärts ein Radfahrstreifen zwischen dem Rathenauplatz und der Ludwig-Feuerbach-Straße angelegt werden, durch den ein wichtiger Netzschluss von der Altstadt zu den stark frequentierten Radrouten durch Tempo 30-Gebiete nach Schoppershof und Erlenstegen erzielt werden kann. Durch die Anlage eines Radfahrstreifens entlang der Ostseite der Erlanger Straße soll zwischen Nordring und Äußerer Bucher Straße ein Lückenschluss erzielt werden.

Please reload

© 2020 Stadtmedien Nürnberg 

  • Wix Facebook page

Obermaierstr. 18 • 90408 Nürnberg