Vorstadtverein Nord: Entwarnung beim Mercado: Keine Spielhallen geplant – VNN lehnt Konzentration von Spielhallen am Nordostbahnhof weiter ab

11 Nov 2016

Im Mercado-Einkaufszentrum sind auch nach dem Umbau der Media-Markt-Fläche keine Spielhallen geplant. Dies erfuhr Tobias Schmidt, Vorsitzender des Vorstadtvereins Nürnberg-Nord (VNN), nach Rücksprache mit dem Centermanagement. "Weder sind unter der Woche längere Öffnungszeiten noch Vergnügungsstätten geplant", so Schmidt nach einer E-Mailkorrespondenz mit  Centermanager Thomas Graf. Besorgte Anwohner hatten sich angesichts der aktuellen Umbauten an den Vorstadtverein gewendet. Unabhängig davon lehnt der Vorstadtverein Nürnberg-Nord die vom Stadtrat nun beschlossene Konzentration von Spielhallen, die auch das Mercado generell für Vergnügungsstätten öffnet, weiter ab. "Ich halte es für fragwürdig, wenn gerade sozial nicht einfache Quartiere - wie der Aufseßplatz oder bei uns im Norden der Bereich ums Mercado - quasi amtlich zu `Daddelzentren` abgestempelt werden. Stattdessen sollte die Stadt überall, wo auch heute schon eine Massierung derartiger Vergnügungsstätten existiert oder - wie zum Beispiel an der Pirckheimer und Bayreuther Straße - droht, konsequent ihr Baurecht anwenden und mit Veränderungssperren und einer konsequenten Durchsetzung des Stellplatznachweises ihre heute schon bestehenden Instrumente konsequent einsetzen", so Vereinsvorsitzender Tobias Schmidt. 

Please reload

© 2020 Stadtmedien Nürnberg 

  • Wix Facebook page

Obermaierstr. 18 • 90408 Nürnberg