TSV Buch holt Burgpokal und verlängert mit Trainer

26 Jan 2018

Thomas Adler geht in die 3. Saison am Wegfeld

 

Beim TSV Buch hat man die ­Weichen für das­ ­kommende ­Spieljahr ­gestellt: ­Ex-Bundesligaprofi Thomas ­Adler (u.a. Fortuna ­Düsseldorf, BW 90 ­Berlin) bleibt dem ­ambitionierten ­Landesligisten aus dem ­Knoblauchsland auch in der ­kommenden Saison als Trainer ­erhalten.

 

Noch vor dem Rückrundenauftakt konnte man beim TSV Buch schon vorzeitig eine Vertragsverlängerung mit Trainer Thomas Adler für die Saison 2018/19 unter Dach und Fach bringen. Der 52-Jährige geht somit in die dritte Saison mit den Bucher Jungs, egal in welcher Liga.

 

Auch zwei Neuzugänge ­konnte der aktuelle Tabellenzweite der ­Landesliga Nordost während der ­Winterpause ­begrüßen: Zum einen hat sich ­J­an-Patrick Frenkel dem ­Verein ­angeschlossen. Der ­23-jährige ­Neuzugang spielte unter anderem beim TSV 1860 Rosenheim in der
A-Jugend-Bayernliga, bei FC Eintracht Rheine in der Oberliga Westfalen, beim FC ­Schüttorf in der ­Landesliga ­Westfalen, bevor er wieder zu seinem Heimatverein SV Lembeck wechselte. Der gut zwei Meter große ­„Allround-Spieler“ ist im Mittelfeld und in der Abwehr einsetzbar.

 

Zum Abschluss der ­Kaderplanung ­wurde mit Sanel Causevic ein ­Defensivspezialist verpflichtet, der eine interessante Vita aufweist. In Bosnien geboren und 1992 nach ­Österreich ­ausgewandert begann er seine ­fußballerische Ausbildung im ­Nachbarland. Seine erste Spielerstation in ­Deutschland lag beim SC Feucht. Nach den Stationen SC Germania, Dergahspor und FC Bosna will es der Routinier nun in Buch noch einmal. Erfolgreich war der TSV Buch im Winter nicht nur bei den Verhandlungen abseits des Rasens, auch in der Halle konnte ein Titelgewinn gefeiert werden. Am ­Dreikönigstag gelang in der Halle am Berliner Platz durch einen ­2:1-Finalsieg gegen Ligakonkurrent SG Quelle Fürth der Gewinn des prestigeträchtigen Burgpokal, an dem die Mannschaften aus dem Altkreis Nürnberg/Fürth ­teilnehmen. Erst bei der Kreismeisterschaft in Herrieden kam im ­Halbfinale für die Bucher Jungs das Aus – nun gilt ohnehin das Augenmerk aber der Vorbereitung auf die Restsaison.

Please reload

© 2020 Stadtmedien Nürnberg 

  • Wix Facebook page

Obermaierstr. 18 • 90408 Nürnberg